Besprechungen Jazz Klassik Musik

Die erste Leserstimme

Danke!

Ich freue mich, dass

“Der Sohn der Kreuzfahrerin”

offensichtlich verschlungen wurde.

Hier die erste Rezension bei Thalia

Vielen Dank nach Belm, wo immer das auch ist.

leserpreis_nominierung_4_21Ursulas Weg ins Heilige Land, ihr Schicksal und die Geburt ihres Sohnes hat viele Leser gefesselt. Ich bin dankbar für die vielen Rückmeldungen zu “Die Kreuzfahrerin” und soviel kann ich jetzt schon verraten, es geht schon bald weiter.
Meine Freude währe natürlich riesig, von meinen Lesern hier nominiert zu werden.

Und jetzt FÜR ALLE!

Die Kreuzfahrerin gibt es nun für alle Freunde des eBooks. Am besten gleich mal ansehen, bei dotbooks oder auch bei Amazon.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern eine spannende, fesselnde Lektüre. Und natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn bald auch die ein oder andere Rückmeldung in Form einer Bewertung und Rezension ihren Ausdruck findet.

NEU- NEU- NEU

Die Kreuzfahrerin in neuer, überarbeiteter und erweiterter Fassung ab sofort als eBook exklusiv bei Thalia. coverkreuz_bearbeitet-11

Und bereits jetzt kann ich allen Lesern versprechen, auf “Das Vermächtnis der Kreuzfahrerin müsst Ihr nicht mehr lange warten.

Literarische Matinee

Literarische Matinee im Literaturhaus Allgäu, Immenstadt

Der Autor Stefan Nowicki liest.

„An einem Sommertag“: Texte voll Wärme, Gewitter und Überraschungen.

Sonntag 22. Juli, 11:00 Uhr

Der Sommer gilt allgemein als die beliebteste Jahreszeit. Von Dezember bis Mai sehnen sich die Menschen nach ihm. Von Oktober bis Dezember traut man ihm nach.

Die Mitte des Jahres wird als Zeit voller Freiheiten genossen: Die Kleidung ist spärlich und luftig. Die Menschen gehen baden, fahren in den Urlaub, genießen Eis und reife Früchte. Kurzum es ist eine Zeit prall gefüllt mit Leben. Kein Wunder, dass sich über diese Zeit und in dieser Periode treffliche Beobachtungen machen lassen, aus denen dann Texte entstehen.

Stefan Nowicki, langjähriges Mitglied der Wortschmiede in der Sonthofer Kulturwerkstatt, konnte bereits bei diversen Lesungen mit seinem Stil und hintergründigen Humor überzeugen. Die Allgäuer Zeitung schrieb: „Sensible Beobachtungsgabe, gepaart mit Phantasie und geschickter Erzählkonstruktion machen den Reiz seiner Prosa aus, der die Zuhörer amüsiert und fesselt.

Im vergangenen Jahr debütierte der Autor mit seinem ersten historischen Roman. Seitdem hat „Die Kreuzfahrerin“ viel Lob erhalten und eine wachsende Leserschaft wartet gespannt auf das nächste Buch. Die Münsterlandzeitung schrieb dazu: „Ein gelungenes Debut, das nicht nur den Fans der Reihen “Hebamme” oder “Wanderhure” viel Lesespaß bereiten wird. Nowicki versteht es einfühlsam und mitreißend zu erzählen.“

Zur literarischen Sonntagsmatinnee im Literaturhaus kommt der Landsberger Autor mit einem Bündel Geschichten, die auch einen kleinen Überblick über sein literarisches Schaffen geben sollen. In erster Linie geht es aber um den Sommer, den wir alle lieben und genießen.

Copyright © 2018 by: Stefan Nowicki Journalist und Autor • Design by: Stefan Nowicki< Foto: Sabrina Bestle